Vampire Academy - Blaues Blut

Lissa und Christian sind glücklich zusammen, nur Rose ist immer noch unglücklich verliebt. Doch da ist auch noch Mason, ihr bester Freund, der schon lange eine Schwäche für sie hat. So sehr sie sich auch bemüht, sie kriegt Dimitri nicht aus dem Kopf.

 

Da erscheint Christians Tante, die sein Interesse anscheinend für sich weckt. Rose verbirgt ihren Schmerz und versucht mit Mason glücklich zu werden. Als sie eine Prüfung ablegen soll, kommt es nicht dazu, denn der Prüfer ist von Strigoi getötet worden. Die Schulleitung sieht es vor, dass die Schüler über die Ferien in die Berge gebracht werden. Hier lernen sie auch den chamanten Adrian kennen, der ein großes Interessen an Rose zu haben scheint.

 

Auch ihre Mutter ist dort, was ihr gewaltig ggegen den Strich geht. So erfahren sie, dass man nicht weit von ihnen ein Nest der Strigoi vermutet. Mason, der eine Abfuhr von Rose erfahren hat, einer seiner Freunde und die Moroi Mia, deren Eltern von Strigoi ermordet wurden, machen sich auf den Weg dorthin. Rose, die sich schuldig fühlt, bittet Christian um Hilfe. Sie wollen gemeinsam die Verrücktheit stoppen.

 

Doch die drei überreden sie dazu gemeinsam ins Nest zu gehen. Es kommt, wie es kommen muss, sie werden gefangen. Die Strigoi foltern sie und trinken auch von ihnen. Mit der Hilfe von Roses List schaffen sie es sich zu befreien. Doch schon im Erdgeschoss treffen sie wieder auf den Strigoi, der sie gefangen gehalten hat. Rose und Mason schlagen sich wacker und machen den anderen den Weg zur Flucht frei.

 

Doch dann geschieht etwas Grausames, Mason wird vor ihren Auge getötet. Von der Wut angetrieben tötet sie ihre ersten Strigoi. Als die Wächter ankommen ist alles vorbei und Rose weint übe Masons Leiche. Später erhält sie ihre  Molnija, die Tattoos im Nacken, die beweisen, dass sie schon getötet hat. Doch dies ändert nichts an der Tatsache, dass Mason tot ist.