Rumänen Zirkel

Bisheriges Leben

Vor Tausenden von Jahren waren er und Stefan die Führer der Vampirwelt. Sie erzählten damals den Menschen ehrlich, dass in ihren Städten Vampire lebten, anstatt ihnen Geschichten von Heiligen aufzutischen (bezugnehmend zum St. Marcus Day in Volterra). Ihre Schlösser wurden von den Volturi niedergebrannt und ihr Zirkel zerstört.

Bis(s) zum Ende der Nacht

Wladimir und Stefan erscheinen im Cullen Haus ohne Einladung, in der Hoffnung, dass der drohende Kampf wegen Renesmee den Volturi Clan endgültig zerstört würde.

Bella hat eine starke Abneigung gegen die Beiden und hält Renesmee fern von ihnen. Stefan und Wladimir erinnern sie mit ihrer pudrigen Haut und den roten Augen an die Volturi. Allerdings bemerkt Bella, dass ihre Augen nicht so milchig waren, wie die der Volturi. Sie traut sich nicht danach zu fragen, weil sie nicht unhöflich sein möchte. Renesmee fragt danach und die Vampire erzählen dass sie nicht schliefen und dass die Volturi etwas getan haben, was Stefan und Wladimir nicht getan hätten. Deswegen hätten sie milchige Augen.

Als die Volturi den Cullens und ihren Zeugen gegenüberstehen, sind sie sehr überrascht ihre bitteren Feinde an der Seite von Carlisle Cullen zu sehen und wollen sofort angreifen. Aro erfährt die Wahrheit und zerstört die Hoffnung von Stefan und Wladimir, gegen die Volturi zu kämpfen, indem er den Rückzug nach Italien befehlt. Die Rumänen freut es wenigstens, dass die Volturi weglaufen, wie Feiglinge.

Wladimir

Wladimir ist ein Vampir des Rumänen Zirkel und über 1500 Jahre alt. Er sucht jede Möglichkeit, sich an den Volturi zu rächen. Er verabscheut sie außerdordentlich.

Stefan

Stefan ist ein Vampir des Rumänen Zirkel und über 1500 Jahre alt. Er sucht jede Möglichkeit, sich an den Volturi zu rächen. Er verabscheut sie außerdordentlich